Warum lernen wir?

Wir begleiten Menschen in schwierigen Lebenssituationen

Warum lernen wir?

Engel Olmis.de

Eine Geschichte aus dem Leben

Ein kleiner Schuljunge war wenig angetan davon, am Abend noch Hausaufgaben machen zu müssen.

Es kam zu einem Gespräch mit einem Erwachsenen – ein Gespräch zwischen Tür und Angel entstand.

So, in etwa, hat sich das Gespräch zugetragen.

W. Olm

Ich mag keine Hausgaben…

Warum nicht?

Ich finde sie langweilig.

Och, es sind doch nur Wiederholungen.

Mag’s trotzdem nicht.

Was meinst du wo wir heute wären, wenn keiner von uns gelernt hätte?

Hm, weiß nicht.

Schau dich mal um. Du lebst in einem schönen Haus. All das wäre nicht.

Nein?

Nein. Wir würden aber vielleicht unter Bäumen leben – unter Palmen womöglich.

Ja! Da wäre es immer schön warm und wir hätten immer tolles Wetter.

Ja, schöner Gedanke, so unter Palmen… Ich stelle mir gerade vor, wir lägen am Strand und hätten eine schöne Zeit.

Genau.

Was würden wir denn machen, wenn wir Hunger bekämen? Schließlich gäbe es ganz viele Dinge von heute nicht.

Keine Ahnung.

Eine Idee wäre, wenn wir eh schon am Strand sind, uns eine Kordel mit einem Köder an den Zeh zu binden, ihn ins Wasser zu werfen und solange zu warten bis ein Fisch anbeißt. Den könnten wir dann essen.

„Fisch ist gesund“ sagt Mama immer.

Richtig. Wir sollten nur aufpassen die Köder nicht zu groß zu wählen, weil sonst womöglich viel größere Fische angelockt werden. Und die knabbern dann noch am falschen Ende der Kordel, nein nein.

Hm…

Naja, war ein Spaß. Aber wir müssten doch von einigen Dinge wissen, um so mancher Gefahr zu entgehen.

Hm…

Oder so. Man hat ja viele tolle Entdeckungen gemacht und Erfunden. Deine Schuhe zum Beispiel. Sie sind bunt, bequem, sind leicht und schauen toll aus. Die waren bestimmt teuer, oder?

Genau.

Ich erinnere mich, vor vielen Jahren gab es mal Holzschuhe. Clogs nannte man die und sie waren modern – damals zumindest.

Echt?

Ja klar. Da hat es sogar noch Sinn gemacht, sie einem hinterher zu werfen, wenn man geärgert wurde.

Wie jetzt?

Ich meine, darum nannte man sie vermutlich auch Clogs, weil es „Glogg“ gemacht hat, wenn sie ins Ziel trafen.

Hm…

Wenn du das heute machst, kommt der Schuh zurückgeflogen. Vielleicht wegen der falschen Größe oder so, weißt du.

Echt jetzt?

Wohl eher nicht. Es könnte aber auch sein, dass du weiter geärgert wirst – in der Hoffnung, dass du den 2. Schuh auch noch wirfst – weil die so bunt, bequem, leicht und toll ausschauen… und teuer sind.

Irgendwie macht das keinen Sinn.

Genau. In der Zeit jetzt, in der wir uns unterhalten haben, wärst du wahrscheinlich schon fertig mit deinen Hausaufgaben geworden.

Hm…


Frieden wollen und Frieden haben sind zweierlei.
Frieden zu wollen ist das gemeinsame Bestreben,
Frieden zu haben der Lohn.

W. Olm